Moni’s Einwurf zur aktuellen Lage

Es gibt ja Menschen, die fragen gerne „wie geht es dir?“ Eine kluge Antwort f├╝r Menschen die nicht gerne ihr Innerstes nach Au├čen kehren ist dann: „ich will nicht dr├╝ber reden!“. Nach dem Spiel vom letzten Samstag kann ich auch mit Fug und Recht behaupten: „ich will nicht dr├╝ber reden!“

Nein, ich will wirklich nicht dr├╝ber reden, dass ich entt├Ąuscht bin und ich will auch nicht dr├╝ber reden, dass es mir nahe geht Menschen weinen zu sehen weil sie denn Abstieg in greifbarer N├Ąhe w├Ąhnen. Auch will ich nicht dr├╝ber reden, wie mein Optimismus gesunken ist wie dereinst die Titanic.
Nein, ich will einfach nicht dr├╝ber reden!

Dabei h├Ątte┬áSamstag alles f├╝rs erste gut werden k├Ânnen. Nun hei├čt es wieder ein Woche lang hoffen und bangen um dann den Adrenalinspiegel f├╝r 90 Minuten in ungeahnte H├Âhen schnellen zu lassen.
Was freue ich mich auf die Arminis in Wolfsburg! Vermutlich werde ich mein Augenmerk mehr auf unsere 500 Kleinen richten, als auf das was auf dem Rasen passiert. Ich will mich an der Stimmung erfreuen, die die Arminis und unsere grossen Fans zaubern und ich hoffe, das spornt unsere Jungs so richtig an und wir k├Ânnen dann dar├╝ber die Schmach vom Wochenende wirklich vergessen…

Wir sehen uns in Wolfsburg!
Eure Moni

Diesen Beitrag teilen:

IMPRESSUM