Saisonabschlussfeier – Matze Hain wird Ehrenmitglied

Am 21.05.2008 lud der Arminia Supporters Club seine Mitglieder zur Saisonabschlussfeier in den alten VIP-Raum der SchĂŒco Arena und ĂŒber 200 Arminen folgten dieser Einladung.

Mit einem kurzen Grußwort an die Anwesenden eröffnete Hans-JĂŒrgen Laufer die Veranstaltung um 19:30 Uhr und gab danach das Buffet zum Ansturm frei. Es lockte ein amerikanisches BBQ vom amtierenden Grillmeister und „King of Fire“ Helmut Schirmacher mit verschiedenen Fleischsorten, WĂŒrstchen, mehreren gegrillten GemĂŒsevarianten und diversen Beilagen. Unterschiedliche Nachspeisen und Kaffee rundeten die kulinarischen GenĂŒsse ab.

Zeitgleich mit der Buffeteröffnung traf auch schon der Ehrengast des Abends, der scheidende MannschaftskapitĂ€n Mathias Hain, ein, der sich zunĂ€chst auch erst einmal stĂ€rkte, bevor ihn Schmitti, der als Moderator durch den Abend fĂŒhrte, zum Interview bat. Dabei plauderte Matze ĂŒber seinen Zukunft im Norden, blickte auf acht Jahre mit Höhen und Tiefen im Dress der Blauen zurĂŒck, wagte die Prognose das Deutschland ins Finale der Europameisterschaft kommt und sprach ĂŒber das Karierende mit anschliessender VerknĂŒpfung als Trainer im Jugendbereich.

Anschließend wurde Matze, der glĂŒcklicherweise mit seinem Umzugsfahrzeug zur SchĂŒco Arena gekommen war, noch reichlich beschenkt. Zum Abschied gab es ein Trikot, das extra mit dem Aufdruck „Mathias Hain – Du bist Armina“ besehen worden war, zwei gerahmte Bilder der Saisonabschlussfeier 2006, wĂ€hrend der Matze zusammen mit Detlev Dammeier und Marco KĂŒntzel fĂŒr die damaligen GĂ€ste Bier gezapft hatte, und ein Buch, in das vorher alle Anwesenden ein paar „letzte Worte an Matze“ hatten eintragen können.

Außerdem wurde Mathias Hain zum Ehrenmitglied des Arminia Supporters Club ernannt, diese Ehre war zuvor noch niemand zuteil geworden. Man konnte Matze ansehen, wie schwer ihm der Abschied fiel und dass auch er mehrfach mit seinen Emotionen kĂ€mpfen musste. Nach der offiziellen Verabschiedung nahm er sich dann noch viel Zeit fĂŒr jeden Einzelnen, der mit ihm noch ein letztes Foto machen oder sich einfach nur persönlich und direkt von ihm verabschieden wollte. Sollten tatsĂ€chlich so viele Arminen, wie es an dem Abend Matze gegenĂŒber ankĂŒndigten, demnĂ€chst mal beim Training vom FC St. Pauli vorbeischauen, dĂŒrfte die Deutsche Bahn gezwungen sein auf der Strecke Bielefeld-Hamburg EntlastungszĂŒge einzusetzen. Als Mathias Hain dann endgĂŒltig aufbrach, glĂ€nzten bei vielen der Anwesenden die Augen verdĂ€chtig…

Die Stimmung blieb aber nicht lange gedĂ€mpft, denn schon kurz darauf begann die Versteigerung von drei Originaltrikots, die Markus Bollmann, RĂŒdiger Kauf und wieder Mathias Hain dem Supporters Club zur VerfĂŒgung gestellt und signiert hatten. Im Stil einer amerikanischen Versteigerung mussten immer 2€-StĂŒcke in einen Hut geworfen werden, bis eine Glocke ertönte und der letzte Einwerfende vor dem Glockenschlag den Zuschlag erhielt. Da die Versteigerungen unterschiedliche Laufzeiten hatten, konnten sich die, die zockten, dabei auch leicht verzocken, andererseits konnte man glĂŒcklich schon mit zwei Euro ein Trikot ersteigern. Insgesamt kamen bei der Versteigerung 332 Euro zusammen, die der Arminia Supporters Club auf 500 Euro aufrunden und dann die aufgerundete Summe beim „Lauf fĂŒr das Leben“ spenden wird.

Im Anschluss an die Versteigerungen konnte dann noch in Ruhe das Finale der Champions League verfolgt, geplaudert und gefeiert werden. Der Abend endete nach Mitternacht mit dem Absingen verschiedenster FangesÀnge durch die letzten GÀste, bevor auch diese sich auf den Heimweg machten.

Diesen Beitrag teilen: