Am kommenden Montag, 21. Februar, diskutieren im alten VIP- Raum Wolfgang Brinkmann, Petra Kammerevert, Thomas Schneider und Christian („Ossi“) Bieberstein die Entwicklung im modernen Fußball. Fan- oder Kundendasein – was erwartet uns in Zukunft?

Fußball ist in den letzten Jahren immer mehr von einem öffentlichen Ereignis zu einer privaten Ware geworden. Millionenbeträge werden umgesetzt, die Einnahmen der Vereine werden zu  wesentlichen Anteilen auf die Konten einiger weniger Angestellten und ihrer Berater überwiesen. In ganz Europa steigen die Spielergehälter, Ablösesummen und Beraterhonorare stetig an, während zeitgleich die Verschuldung der Vereine in immer unkontrollierbarere Dimensionen steigt. In Deutschland sind selbst Vereine der 4. und 5. Liga meist nicht in der Lage, den Etat aus eigenen Mitteln zu bestreiten sondern sind auf externe Gelder von Sponsoren angewiesen, um wettbewerbsfähig bleiben zu können.

„Gesunde Vereine“ sind Mangelware geworden, die soziale Verantwortung nicht selten auf den Kopf gestellt. Statt den gemeinnützigen Charakter eines eingetragenen Vereins zu verfolgen, sind immer öfter die Mittel der Gemeinschaft notwendig, um Vereine wettbewerbsfähig zu halten.
Diese Entwicklung lässt sich leider nicht in einer deutschlandweiten Insellösung stoppen oder umkehren, solange das Ziel „Erfolg im europäischen Wettbewerb“ nicht aufgegeben werden soll. Einhalt kann dieser Fehlentwicklung daher nur geboten werden, wenn es gelingt, die europäischen „Preistreiber“ wirksam zu nachhaltigem Handeln zu bewegen. Mit der europäischen Lizenzierung und dem darin enthaltenen „Financial Fair Play“ werden derzeit die Weichen gestellt, wirtschaftliche Kriterien europaweit besser kontrollieren und beeinflussen zu können.

Doch was genau bewirkt die europäische Lizenz? Funktioniert eine solche Kontrolle im Fußball? Welche Rolle spielt die mediale Vermarktung? Sind die Strukturen bereits so stark auf Gewinnmaximierung ausgelegt, dass keine Rücksicht mehr auf traditionelle Vorstellungen vom Fußball als Breitensport genommen werden kann? Oder reguliert sich das System letztlich doch von selbst?

Rund um diese Themen diskutieren am Montag Wolfgang Brinkmann (Präsident DSC Arminia Bielefeld e.V.), Petra Kammerevert (SPD, Europaparlament), Thomas Schneider (DFL) und Christian „Ossi“ Bieberstein (Vertreter des HSV Supporters Club bei Unsere Kurve, Football Supporters Europe). Antonia Hagemann (Football Supporters Direct) musste leider aufgrund einer anderen Tagung absagen, umso mehr freuen wir uns jedoch, dass Christian sie am Montag vertreten kann!

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend, der sicherlich auch den ein oder anderen Hintergrund der aktuellen Probleme im DSC Arminia Bielefeld beleuchten wird.