Saisonauftaktfeier am 06.08.2011 – wenn die Stimmung nicht zum Wetter passt

Dazu wollte in dieser Saison auch der ASC seinen Mitgliedern Gelegenheit geben. Da es zum Ende der letzten Saison wahrlich nichts zu feiern gab, wurde anstelle der ├╝blichen Saisonabschlussfeier in diesem Jahr am 6. August eine Saisonauftaktfeier angeboten.
Diese fand aufgrund geringer Anmeldezahlen im Vereinsheim der Hockeyabteilung, die es uns freundlicherweise zur Verf├╝gung gestellt hatte, am Tierpark Olderdissen statt.
Bereits am Freitag vor der Feier wurde etliches, was man f├╝r eine ordentliche Feier so braucht zum Hockeyheim geschafft und erste Vorbereitungen getroffen. Am Samstag nach dem Spiel brachen die flei├čigen Helfer aus dem Aktivenkreis des ASC dann nahezu direkt im Anschluss an das Spiel auf zum Ort des Geschehens, so dass beim Eintreffen der ersten G├Ąste noch vor der offiziellen Einlasszeit um 18:30 Uhr alles vorbereitet und dekoriert war und der Grillrost trotz leichteren Regens l├Ąngst gl├╝hte.
Lars, Pio, Axel und Manu sorgten am Grill und bei den Salaten f├╝r das leibliche Wohl und an der Theke organisierten Franziska, Frank, Thomas, und Domino die Getr├Ąnkeausgabe. Carmen und Sebastian ├╝bernahmen den Einlass und den Getr├Ąnkemarkenverkauf.
 
Vermutlich weil es am Nachmittag beim zweiten Heimspiels f├╝r unsere Blauen nicht so gelaufen war (0:1 gegen VfR Aalen) und es immer mal wieder zu regnen begann,┬á blieben dann doch einige der angemeldeten Teilnehmer zu Hause. Das tat aber ansonsten der guten Stimmung┬á keinen Abbruch. Zum einen konnte man der Feuchtigkeit von au├čen┬á mit Feuchtigkeit von innen entgegenwirken. Zum anderen boten zwei schnell herbeigeschafften Pavillons die Gelegenheit┬á tapfer dem Regen zu trotzen und drau├čen zu sitzen, denn es war ja ansonsten recht warm. Dem Hinweis auf eine v├Âllig verregnete Frisur wurde dann auch mal ganz uneitel: ÔÇ×Wieso? Ich sah fr├╝her auch schon mal ÔÇŽ* aus.ÔÇť entgegengehalten.

Im Laufe des Abends wurde ausgelassen gefachsimpelt, getrunken, gegessen und gelacht. An den Tischen und an der Theke wurden die reichlichen Neuzug├Ąnge, die Spielweise und die bereits gelaufenen Spiele analysiert, die Situation des Vereins diskutiert und auch ├╝ber den weiteren Verlauf der Saison mal pessimistisch, als optimistisch spekuliert. Es wurden Witze gemacht, Freundschaften erneuert oder vertieft und nebenbei massenhaft W├╝rstchen und Salate vernichtet. Zwar war keine Disko geplant, trotzdem kam es zu einigen Gesangs- und Schunkeleinlagen an und hinter der Theke des Hockeyheims.

Zu vorger├╝ckter Stunde wurde dann noch ein letztes Mal der Grill aktiviert. Unser Abteilungsleiter J├╝rgen Siemering lie├č es sich nicht nehmen die letzten W├╝rstchen zu grillen. Unterst├╝tzt wurde er dabei von Ditta, die mit einer gro├čen Taschenlampe f├╝r die rechte Beleuchtung des Grillgutes sorgte.

Alles in allem war es ein gelungener Abend, so das von den G├Ąsten einhellig gef├Ąllte Urteil.

Auch wenn in der Nacht bereits die meisten Aufr├Ąumarbeiten erledigt wurden, trafen sich am Sonntagmorgen noch einmal sechs Helfer am Hockeyheim, die binnen einer Stunde dann auch die letzten Reste der Feier beseitigt hatten.

An dieser Stelle sei noch einmal allen gedankt, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben.

Wir┬á werden auch in Zukunft daran arbeiten, unseren Mitgliedern weiterhin interessante Veranstaltungen anbieten zu k├Ânnen.

*[mit R├╝cksicht auf zartbesaitete Leser wurde das Adjektiv entfernt, Entsprechendes bitte denken]

Bericht: Thomas Uellendahl

Diesen Beitrag teilen: