Infos zum Babelsbergspiel

Beim heutigen Spiel gegen Babelsberg habt Ihr die Möglichkeit, Karten fĂŒr die Weihnachtsfeier am ASC- Pavillon zu holen. Außerdem bietet der Fanshop erstmals auch beim Heimspiel viele lesenswerte BĂŒcher rund um den Fußball an. Schaut doch mal rein – vielleicht ist das ein oder andere auch ein gutes Weihnachtsgeschenk? FĂŒr den morgendlichen Kaffee- oder Teetrinker bietet sich natĂŒrlich auch die ASC- Tasse als Weihnachtsgeschenk an, die Euch schon an der Farbe erkennen lĂ€ĂŸt, ob der Kaffee (Tee) noch heiß genug oder schon wieder kalt ist.
Der Pavillon ist auch nach Abpfiff eine halbe Stunde geöffnet, sodass Ihr alles, was Ihr nicht beim Spiel mit Euch rumtragen möchtet, auch nach dem Spiel besorgen könnt.

Nach den sehr guten Erfahrungen bei den letzten Heimspielen werden auch beim Spiel gegen Babelsberg Spieler der Nachwuchsmannschaften tatkrĂ€ftig in der Behindertenbetreuung mithelfen. Diesmal wird Khalil Kleit, „Rechtsaußen“ der U19, seine Sicht als Spieler in den Sehbehindertenkommentar und Livestream einbringen. Auch fĂŒr uns ist es immer wieder spannend, SpielzĂŒge nicht nur aus Fansicht sondern auch durch die Perspektive von aktiven Spielern „sehen“ zu können, die aus dem Training heraus noch besser wissen, was im Spiel gerade gut lĂ€uft und warum ein Laufweg genau richtig war, obwohl der Ball verloren ging (oder andersrum, warum der Laufweg eigentlich nicht so gut war, auch wenn der Ball ankam).
Außerdem werden Maximilian Picht (StĂŒmer der U16) und Timo Bredemeier (Torwart der U17) vor allem im Bereich der RollstuhlplĂ€tze Arminias Fans mit Handicap helfen, wenn Hilfe benötigt wird. Wir sind fĂŒr diese UnterstĂŒtzung sehr froh und danken allen Beteiligten fĂŒr ihren Einsatz rund um diese Kooperation!

Nicht zuletzt, weil es fĂŒr Arminias behinderte Fans eine ungeheure WertschĂ€tzung ist, von aktiven Spielern unterstĂŒtzt zu werden und mit ihnen in einer Art und Weise in Kontakt kommen zu können, die noch deutlicher als bisher zeigt, dass sie wichtiger Bestandteil der Arminiafamilie sind. Auch fĂŒr die beteiligten Spieler ist es eine neue und spannende Erfahrung, bei der sie Verantwortung fĂŒr den Verein und Fans ĂŒbernehmen, die in ihrer tĂ€glichen Ausbildung so nicht vermittelt werden kann. Sei es, dass sie Fehler im Spiel nicht „nur“ ihrem Trainer oder Mitspieler sondern einem sehbehinderten Fan bzw. den Fans, die die Spielszene ĂŒber den Livestream erleben, erklĂ€ren. Sei es, dass sie behinderte Fans von der Ankunft am Stadion an begleiten und direkt erleben, wie sehr sie sich ĂŒber das Teilhaben am Spiel und das Mitfiebern freuen können. Wieviel einige investieren, um wenigstens ein oder zweimal in der Saison dabeisein zu können – dass es Fans gibt, die mehrere Wochen Organisation in Kauf nehmen, um Transport, Betreuung und Notfallversorgung in der Art abzuklĂ€ren, dass sie trotz durchgehend benötigter Beatmung Arminia live im Stadion erleben können. Vor allem, wieviel GlĂŒck es trotz aller MĂŒhe fĂŒr sie bedeutet, einfach dabei sein zu können. 

All das sind Erfahrungen, die vom Rasen aus niemals erlebt werden können und die fĂŒr die Spieler eine Sicht auf die 90 Minuten eröffnen, die ihnen (nicht nur) die Bedeutung von Arminia, Verein und Mannschaft bewußter machen können. 

Noch steckt diese Kooperation in den Kinderschuhen und ist bisher einmalig im Profifußball, doch sie entwickelt sich aus den hier vor Ort gemachten Erfahrungen stetig weiter, inklusive weiterer geplanter Neuerungen. Wir werden Euch an dieser Stelle auch weiterhin ĂŒber die (Weiter-) Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Falls Ihr beim Lesen oder generell Ideen und Anregungen habt, die eine gute ErgĂ€nzung sein könnten oder die Ihr auch unabhĂ€ngig dieser Kooperation gerne rund um Arminia umgesetzt sehen wĂŒrdet, schreibt uns doch an info@arminia-supporters-club.de. Wir freuen uns ĂŒber jede Nachricht, die uns hilft, mehr und besser in Eurem Sinne umsetzen zu können!

Diesen Beitrag teilen: