Platzkommission hat am Freitagmorgen das Spiel Wehen-Wiesbaden gegen Arminia wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Nachdem Arminia bisher nicht von Spielabsagen betroffen war, ist das Spiel in Wiesbaden nun das erste, […]

Platzkommission hat am Freitagmorgen das Spiel Wehen-Wiesbaden gegen Arminia wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

Nachdem Arminia bisher nicht von Spielabsagen betroffen war, ist das Spiel in Wiesbaden nun das erste, das wegen der winterlichen Temperaturen auf einen anderen Termin verschoben werden muss.

In der Woche waren zunächst noch alle Beteiligten optimistisch, spielen zu können, doch am Donnerstag war ein Training im Stadion bereits abgebrochen worden und gegen Abend verdichteten sich die Stimmen, die Zweifel an der Bespielbarkeit äußerten. Der SV Wehen-Wiesbaden gibt als Grund für den nach wie vor gefrorenen Boden einen technischen Defekt der Rasenheizung an, der kurzfristig nicht behoben werden konnte.
Der Boden sei hart gefroren, habe zudem noch aus dem vorigen Spiel Unebenheiten, die ebenfalls fest eingefroren seien, was in der Kombination nicht nur den Ball unberechenbar mache sondern auch die Gesundheit der Spieler gefährde.

Zu dieser Einschätzung kam am heutigen Freitagmorgen auch die Platzkommission und sagte das Spiel folgerichtig ab. Der Nachholtermin wurde inzwischen festgelegt: Am 22. Februar ab 19 Uhr soll das Spiel nun angepfiffen werden. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit auch für diesen Nachholtermin.

Auf Bitte des SV Wehen-Wiesbaden und nach Zustimmung von Arminia wurde das Spiel nun erneut verlegt, und zwar um einen Tag vorgezogen auf Dienstag, den 21. Februar. Der Anpfiff soll um 19 Uhr sein.