Arminia Supporters Club

EINER FÜR ALLE! ALLE FÜR DICH!


Bundestreffen der IG Unsere Kurve in Aachen

Am vergangenen Wochenende trafen sich die in der Interessengemeinschaft Unsere Kurve (UK) organisierten Fanorganisationen zu einem zweitÀtigen Arbeitstreffen in Aachen, wo im Werner-Fuchs-Haus konstruktiv an den aktuellen Problemen gearbeitet wurde.

Der Samstag stand dabei fĂŒr den Austausch mit GĂ€sten zur VerfĂŒgung: ZunĂ€chst war Hendrik Große-Lefert, Sicherheitsbeauftragter des DFB, fĂŒr knapp drei Stunden vor Ort, wobei die auf Bundesebene diskutierten Sicherheitsfragen im Focus standen. In dieser Runde war erfreulich, dass sachlich und ohne populistische Überzeichnungen diskutiert werden konnte und die Probleme direkt und kontrovers angesprochen werden konnten.
Am Nachmittag war daran anschließend Alexander Bielefeld dabei, der in BrĂŒssel fĂŒr Supporters Direct arbeitet und Kontaktperson in die EU-Politik ist. In dieser Funktion ist er auch in das von der EuropĂ€ischen Kommission geförderte Projekt fĂŒr mehr Faneinfluss in den Vereinen involviert und konnte zudem auch Unsere Kurve bereits Kontakte zu Politikern in Deutschland vermitteln. Dass diese Arbeit in die Politik immer wichtiger wird, zeigt sich nicht erst seit dem aus der Innenministerkonferenz hervorgegangenen erhöhten Druck auf den Fußball, vielmehr stellt diese IMK einen sehr markanten Punkt einer schon lĂ€nger spĂŒrbaren Entwicklung dar. Politikern vermehrt Standpunkte, Argumente und AnsĂ€tze zur Verbesserung darzulegen ist damit eine der Aufgaben, denen sich auch Unsere Kurve zukĂŒnftig stĂ€rker stellen muss und möchte.
Interessant war auch zu hören, dass in BrĂŒssel das Thema „Sicherheit im Fußball“ kein Thema ist, das mit Deutschland verbunden wird. Vielmehr wird Deutschland dort als positives Beispiel angesehen (auch in der Sicherheitsfrage), was erneut deutlich machte, wie wichtig eine Versachlichung der Diskussion ist.

In BrĂŒssel steht zudem fĂŒr den 7. November die PrĂ€sentation des im Europaprojekt entwickelten Positionspapiers „Improving football governance through supporter involvement“ an, mit dem (nicht nur) Europaabgeordneten die positiven Wirkungen verdeutlicht werden sollen, die Faneinfluss auf zentrale Probleme im Fußball haben – beispielsweise fĂŒr mehr FinanzstabilitĂ€t von Vereinen, nachhaltiges Wirtschaften oder auch demokratische Organisationsstrukturen. Nicht zuletzt die fĂŒr Deutschland wichtige „50+1-Frage“, in der immer wieder mit Klagen vor deutschen oder europĂ€ischen Gerichten gedroht wird, wird letztendlich in Europa entschieden werden und die bisherige Richtung von EuropĂ€ischer Kommission sowie Europaparlament gehen dahin, 50+1 stĂ€rken zu wollen. Aus dem Fisas- Report ging dies bereits hervor, aktuell werden darauf aufbauend rechtsverbindliche Richtlinien entwickelt, sodass eine erneute Sensibilisierung fĂŒr diese Themen jetzt ausgesprochen wichtig ist.

Das abschließende Nachmittagsthema war die Organisationsstruktur innerhalb der IG Unsere Kurve. Hier galt es, neben den Arbeitsgruppen eine Ebene zu finden, die auf alle aktuellen Entwicklungen schnelle Entscheidungen treffen kann, ob und wie reagiert werden soll und die Ausarbeitungen koordinieren kann. HierfĂŒr wurde ein fĂŒnfköpfiges Sprechergremium gewĂ€hlt, in dem Mathias Scheurer (Fanabteilung Eintracht Frankfurt), Christian Bieberstein (HSV Supporters Club), Ben Praße (Supporters Mainz), Daniel Nowara (BvB Fanabteilung) und Robert Pohl (Fangemeinschaft Dynamo) vertreten sind.
Weiterhin bestehen fĂŒnf Arbeitsgruppen (Stadionverbote, Spieltagsansetzungen, Financial FairPlay (inklusive 50+1), Strafenkatalog des DFB sowie Eintrittspreise), die in ihren Themenbereichen zustĂ€ndig fĂŒr das Erarbeiten von Ergebnissen sind genauso wie fĂŒr Reaktionen auf aktuelle Fragen. Aus dem ASC heraus arbeiten wir vor allem in den Arbeitsgruppen Financial FairPlay und Strafenkatalog des DFB mit. HierfĂŒr werden wir auch bei der Vorstellung des Positionspapiers in BrĂŒssel Unsere Kurve zusammen mit dem HSV Supporters Club sowie Supporters Mainz vertreten.

Das große „Thema zum Sonntag“ war dann die detaillierte Inhaltsdiskussion des DFL-Papiers „Sicheres Stadionerlebnis“. Dass dies ĂŒber fĂŒnf Stunden in Anspruch nahm, zeigt deutlich auf, dass die einzelnen Inhalte umfassend behandelt und kontrovers diskutiert wurden. Nicht alles daran wurde kritisiert, mitunter sind durchaus positive AnsĂ€tze darin verankert – jedoch ist erneut der Zeitrahmen, in dem sich Vereine, Fans und Gremien mit dem Papier auseinandersetzen und es gemeinsam diskutieren können, viel zu kurz angesetzt. Schon zum 22.10. erwartet die DFL die RĂŒckmeldungen der Vereine, sodass gerade im Zusammenhang mit der ĂŒber fĂŒnf Stunden dauernden Diskussion erkennbar wird, dass kaum eine abschließende Stellungnahme mit allen Beteiligten in den Vereinen erarbeitet werden kann.
Besonders aus Sicht der Drittligisten ist darĂŒber hinaus zu kritisieren, dass jetzt zwar alle Erst- und Zweitligisten in die Diskussionen einbezogen werden, allerdings beim Bundestag der DFL im August 2013 mitunter andere Vereine involviert sein werden: Zwei oder drei Absteiger, die sich jetzt einbringen können, werden dann nicht mehr vertreten sein, dagegen werden bis zu drei Aufsteiger abstimmen, die jetzt nicht involviert sind. Langfristig wird die Entscheidung den gesamten Fußball betreffen, entscheiden können aber nur Erst- und Zweitligisten direkt: da im DFB die LandesverbĂ€nde Vertreter zu den Abstimmungen entsenden und der direkte Unterbau der zwei Bundesligen darĂŒber ein deutlich geringeres Stimmgewicht besitzt.
Fußballpolitisch wirft das DFL-Papier einige heikle Fragen auf, die in den nĂ€chsten Wochen und Monaten zu beantworten sein werden und die wir auch innerhalb von Bielefeld thematisieren möchten, unter anderem in der Fan-AG, die wir aber auch sehr gern mit Euch direkt diskutieren möchten.
FĂŒr weitergehende Fragen zu den Inhalten, Diskussionsergebnissen beim Unsere Kurve- Treffen oder WĂŒnschen, wie wir die Diskussion in Bielefeld mit Euch direkter gestalten können, stehen wir ĂŒber fans@arminia-supporters.de gern zur VerfĂŒgung. Das alles hier darzulegen wĂŒrde den Rahmen leider sprengen


Zum Abschluss des Treffens wurden schließlich unter „Sonstiges“ noch die Themen UK-Materialien (Flyer, Briefpapier etc.), Berichte ĂŒber die Bundestreffen von Unsere Kurve (Gastgeber stellt jeweils einen kurzen Bericht zur VerfĂŒgung) sowie 50+1 (aktuell Stichtagsregelung außer Kraft und noch keine verbindliche Neuregelung) besprochen. Die nĂ€chsten Unsere Kurve-Treffen sind nun fĂŒr Januar, MĂ€rz und Mai vorgemerkt – solltet Ihr Interesse an einer Mitarbeit in diesen Themenbereichen haben, könnt Ihr Euch ebenfalls jederzeit gern ĂŒber fans@arminia-supporters.de melden!