Arminia Supporters Club

EINER FÜR ALLE! ALLE FÜR DICH!


Stellungnahme der Fan-AG

„Nach der legitimen Einlasskontrolle durch den Ordnungsdienst des VfL ergriff die Polizei vor Ort die Möglichkeit, in einem sichtgeschĂŒtzten Bereich ausgewĂ€hlte Personen mit Hilfe eines ‚PyrospĂŒrhundes‘ einer intensiveren Kontrolle zu unterziehen. Dabei ging es soweit, dass sich einzelne Fans bis auf die UnterwĂ€sche entkleiden und im Intimbereich untersuchen lassen mussten. Es wurden keine pyrotechnischen oder andere verbotenen GegenstĂ€nde gefunden. Auch das Abbrennen von Pyrotechnik auf dem Weg zum Stadion, welches wir missbilligen, bietet in unseren Augen keine Legitimation fĂŒr derartige Kontrollen. Verschiedene Personen haben sich in dieser Woche mit ihrer Beschwerde an den DSC gewandt.

Die Bielefelder Faninstitutionen empfinden diese Art der Kontrolle als unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig, entwĂŒrdigend und nicht hinnehmbar. Solche Ganzkörperkontrollen, derweil auch eine Überlegung im DFL-Papier ‚Sicheres Stadionerlebnis‘, sind ein Eingriff in die persönlichen Grundrechte.

Dabei bot die Partie VfL OsnabrĂŒck gegen Arminia Bielefeld unseres Erachtens im Vorfeld keinen Anlass, einer erstens fĂŒr uns ĂŒberraschend großen PolizeiprĂ€sens und zweitens der skizzierten Untersuchungsmaßnahmen. Die Aufeinandertreffen der letzten Jahre verliefen ohne negative Begleiterscheinungen. Die DSC-Fanbetreuung und das Fan-Projekt Bielefeld nutzten die Sicherheitsbesprechung unmittelbar vor Spielbeginn bereits, um die polizeilichen Maßnahmen kritisch anzusprechen. Wir werden die Kommunikation weiterhin aufrechterhalten, um ein Umdenken fĂŒr das nĂ€chste Gastspiel in der osnatel-Arena anzuregen.“