Fanclubs trafen sich im 16er

Nachdem die Neuanmeldungen der Fanclubs seit der Sommerpause sehr erfreulich verlaufen war und in den R├╝ckmeldungen auch viele W├╝nsche und Anregungen f├╝r Verbesserungen genannt wurden, hatte die Fan-AG alle Fanclubs eingeladen, die aktuellen Punkte einmal mehr pers├Ânlich zu besprechen. Mehr als 30 Fanclubs mit meist zwei oder drei Vertretern f├╝llten den 16er, als das Treffen am Dienstag begann.

Einleitend gab Thomas Brinkmeier, Fanbeauftragter des DSC, einen ├ťberblick ├╝ber die R├╝ckmeldungen und nahm besonders den Punkt ÔÇ×Erreichbarkeit und Aufgaben der FanbeauftragtenÔÇť in den Focus. Informationen sollen zuk├╝nftig regelm├Ą├čiger Informationen rausgegeben werden und die Kommunikation insgesamt wieder mehr werden.

Eine Gelegenheit, bei der die Fan-AG mit interessierten Fanclubs aktuelle Themen breiter diskutieren m├Âchte, k├Ânnte eine erneute Fanclubtagung sein. Jockel Hansmeier vom Fanprojekt stellte die Pl├Ąne hierzu vor und warf auch einen Blick zur├╝ck auf die erste Tagung im Jahr 2007, aus der viele Arbeitsauftr├Ąge und Projekte hervorgegangen waren. Das Interesse hieran ist bei allen Anwesenden gegeben, sodass im Anschluss Themen gesammelt werden, zu denen es Foren geben sollte. Geplant ist die Tagung nun f├╝r den 23. November, den Samstag nach dem Bochumspiel.

Als weiteres gro├čes Thema stellte Sebastian Kraus, Vorstandsmitglied im ASC, die neu eingesetzte Stadionverbotskommission vor. Im Wesentlichen soll sie Betroffenen die M├Âglichkeit geben, sich selbst zu ├Ąu├čern. Dabei ist sowohl eine schriftliche als auch eine m├╝ndliche Stellungnahme m├Âglich, die m├╝ndliche Anh├Ârung werde jedoch bevorzugt, um dem pers├Ânlichen Eindruck ein st├Ąrkeres Gewicht geben zu k├Ânnen. In der Regel werden Anh├Ârungen vor der Aussprache eines Stadionverbots stattfinden, lediglich zwei Ausnahmen sind vorgesehen: bei besonders schwerwiegenden Vorw├╝rfen oder eindeutiger Beweislage werden sie weiterhin erst nach der Aussprache sein. Die Kommission hat dabei beratende Funktionen, die Verantwortung wird auch zuk├╝nftig beim DSC liegen, der letztendlich die Stadionverbote ausspricht.

Der Wunsch nach einer Neuauflage des Fanclubturniers wurde bereits bei der Themensammlung f├╝r die Tagung deutlich, sodass dies f├╝r die Winterpause organisiert werden soll. Veranstalter wird dann die Fan-AG sein und die Unterst├╝tzung der Fanclubs bei der Durchf├╝hrung ein wesentlicher Bestandteil. Die weiteren Planungen sollen in den kommenden Wochen vorangebracht werden und voraussichtlich in der Tagung ein Forum zum Turnier stattfinden.

F├╝r den Dachverband stellte Benny M├╝ller anschlie├čend die Probleme bei der Organisation von Sonderz├╝gen dar. Hier ist es zunehmend schwerer, ausreichend Waggons zu vertretbaren Konditionen bekommen zu k├Ânnen, w├Ąhrend sowohl Bahn als auch Polizei immer wieder die Vorz├╝ge von Sonderz├╝gen herausstellen. Insbesondere die Bahn lobt regelm├Ą├čig die Bielefelder Organisation und Disziplin in Sonderz├╝gen, weshalb die Hoffnung besteht, dass sich die aktuellen Schwierigkeiten wieder verbessern k├Ânnten.

Ein weiteres Problem f├╝r die angebotenen Ausw├Ąrtsfahrten stellt auch die hohe Zahl an Freitagsspielen in der bisherigen Saison dar. Dieses Thema hat die Fan-AG daher zus├Ątzlich in einem offenen Brief an die DFL aufgegriffen, der den Fanclubs vorab vorgestellt wurde. Inzwischen ist dieser auch an die DFL verschickt und ver├Âffentlicht.

Das Interesse an dem Fanclubtreffen und auch die R├╝ckmeldungen nach diesem waren ausgesprochen positiv, sodass wir uns auf eine ├Ąhnlich engagierte Teilnahme bei der kommenden Tagung freuen!

Diesen Beitrag teilen:

IMPRESSUM