Geocachen am 06. November

Gefragt, was „dieses Geocaching“ eigentlich sein solle, antworten wohl die meisten Cacher, dass es sich um eine Art Schatzsuche ohne Schatzkarte, dafĂŒr mit GPS-Koordinaten handelt.

Bielefeld hat eine ansprechend hohe Zahl an Caches zu bieten und stĂ€ndig kommen neue hinzu, so dass es nicht nur Neulingen, sondern auch erfahrenen Cachern nicht langweilig wird. Wobei sich besonders in den GrĂŒnstreifen und den nahgelegenen Waldgebieten eine ganze Reihe von Nachtcaches finden.
Bei einem Nachtcache handelt es sich in den meisten FĂ€llen um einen sogenannten Multicache, der ĂŒber mehrere Stationen bis zum Final, dem Schatzversteck, fĂŒhrt. Die Besonderheit ist dabei, dass viele Stationen oder Hinweise nur in der Dunkelheit wahrgenommen werden können. Der Erfindungsreichtum und die Liebe zum Detail bei der Gestaltung ist dabei vielfach grenzenlos und ĂŒberraschend.
Ein besonders gelungenes Exemplar wollen wir mit Euch zusammen erkunden und den Schatz finden, um Interesse an diesem Zeitvertreib zu wecken und auch erfahreneren SchatzjÀgern eine ansprechende Runde zu bieten.

Eingeladen sind daher alle, die Interesse haben, ob Ihr routinierte Cacher mit mehreren hundert Logs oder neugierige Neulinge seid, die sich schon immer gefragt haben, warum ihnen bei SpaziergÀngen Leute begegnet sind, die angestrengt auf ein kleines GerÀt in ihrer Hand starrten.
Allerdings ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt, damit die einzelnen Gruppen nicht zu groß werden und gleichzeitig nicht unzĂ€hlige Gruppen zur gleichen Zeit im gleichen Gebiet den gleichen Schatz suchen. Schließlich soll es Spaß machen und eine kleine Herausforderung sein. Anmeldungen können auch jetzt noch per E-Mail an youthclub@arminia-supporters-club.de geschickt werden.

GPS-GerÀte, sofern vorhanden, können gerne mitgebracht werden, wir werden jedoch auch welche leihen, damit keine Gruppe planlos durch Bielefeld irrt. Empfohlen sei es jedoch, dass nach Möglichkeit jeder eine Taschenlampe mitbringt.
Damit wir pĂŒnktlich um 18 Uhr starten können und bei einer geschĂ€tzten Dauer von zwei bis zweieinhalb Stunden auch noch zu einer vernĂŒnftigen Zeit den Abend beenden, treffen wir uns bereits um 17.30 Uhr am Eingang zur SĂŒdtribĂŒne.

Sollte der geplante Cache durch die derzeitigen Bauarbeiten an der UniversitĂ€t zu stark erschwert oder sogar unmöglich sein, haben wir einen weiteren reizvollen Nachtcache in der Hinterhand und heben uns das Univiertel fĂŒr einen anderen Abend mit frĂŒher Dunkelheit auf.

Diesen Beitrag teilen:

IMPRESSUM