Skatturnier wieder ein voller Erfolg

Nach dem Einlaufen der Skatspieler ging bei der Platzwahl um Zulosung der Teilnehmer zu ihren Tischen fĂŒr die Vorrunde. Bevor das Reizen und Stechen pĂŒnktlich um 11 Uhr angepfiffen werden konnte, brachte ein langjĂ€hriger Mitspieler die Turnierregeln noch einmal auf den Punkt und schon ging es los.

Fairplay wurde auch in diesem Jahr wieder groß geschrieben und so konnte Spielleiter Frank Höveler ohne auch nur eine gelbe Karte nach Ablauf der regulĂ€ren Spielzeit Tisch fĂŒr Tisch die Vorrundenspiele abpfeifen.

Die Teilnehmer stĂ€rkten sich bis zum Beginn der Hauptrunde mit selbstgemachten Salaten und HeißwĂŒrstchen, wĂ€hrend das Schiedsrichterteam die Spielberichte auswertete. Vor dem Wiederanpfiff wurden die Tische aufgrund der erspielten Punkte neu zusammengestellt fĂŒr die Finalrunde und so hallte bald statt der Fragen der Reporter immer wieder ein fröhliches „18, 20, 2, Null
“ oder auch mal ein „WECH“ durch den Presseraum. Die Versorgung der Spieler erfolgte von den Mannschaftsbetreuern auf Zuruf diskret am Tischrand und so konnte sich jeder Einzelne auf das Erspielen der höchstmöglichen Punktzahl konzentrieren.

Nach dem Abpfiff fanden sich die Sportler statt auf die Massageliege lieber beim Cateringteam zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ein, bevor  die Preise verliehen wurden. Die Spieler auf dem Treppchen freuten sich ĂŒber PrĂ€sentkorb, Schal und Fußball oder MĂŒtze und jeder Teilnehmer erhielt als Erinnerung auch in diesem Jahr ein selbstgemachtes Giveaway-Unikat.

Die Hoffnung, dass auch die Fußballprofis am nachfolgenden Spieltag Eier zeigen und 3 Punkte einfahren wĂŒrden, bewahrheitete sich leider nicht, aber trotzdem waren sich alle einig: NĂ€chsten Karfreitag sind wir wieder hier – „the same procedure as every year“ .

Diesen Beitrag teilen: